... zur Galerie





5571248       
        



Unsere Gästebucheinträge

Anzeige: 97 - 102 von 567. < vorherige Einträge 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 weitere Einträge >
Dietmar Frick / Dienstag, 21-05-13 20:31
cocolorus@t-online.de /



Zum Beitrag von Evelyn
Die Teilnahme an einzelnen Disziplinen der Viking Games in Schildow ist auch in diesem Jahr wieder möglich. Es gibt für jede Diziplin wieder eine Einzelwertung und es können auch Gäste daran teilnehmen, wenn sie sich rechtzeitig angemeldet haben.
Wir werden die Infos auf unserer Seite ergänzen!!!
Danke für den Hinweis
Gruß
Dietmar




Evelyn Lohse / Dienstag, 21-05-13 17:17
evelyn.lohse@yahoo.de / http://www.volto-nero.de

Liebes cocolorus Team,

Ich war öfter schon auf Ihren Veranstaltungen und bin eigentlich jedes mal begeistert! Ihr seid große Klasse! Zu den Wikinger-Festspielen in Schildow kommt nun endlich mal wieder mein ganzer Clan aus Neubrandenburg und Berlin mit. Alle freuen sich schon sehr. Eine Frage stellt sich mir bei dem angekündigten Programm allerdings doch. Wieso gibt es für die Disziplinen Bogenschießen, Speerwerfen und Wikingerboot nur eine Dreikampfwertung? Es ist sehr schade dass man nur in allen drei Disziplinen zusammen antreten kann, da das in meinen Augen die meisten Frauen einfach mal ausschließt. Das Bogenschießen hingegen ist eine Disziplin, die mir sehr liegt und ich hätte sehr Lust gehabt mich dort einzubringen. Würde man sowohl als Dreikampf als auch Einzelwertungen möglich machen, würde sich die Hälfte der Besucher vielleicht nicht außen vor fühlen. Für sowas muss man ja nicht mal unbedingt irgendwelche Preise stellen oder so. Letztendlich geht es um den Spaß an der Sache und ich weiß jetzt schon, dass einige von uns sich sehr Ärgern werden bei diesen Spielen lediglich als Zuschauer und Deko fungieren zu können. Ich kenne einige Mittelalterfeste mit reinen Bogenwettkämpfen.

Vielleicht kann man da ja einen Kompromiss finden?



Liebe Grüße

Evelyn




Wetingar / Dienstag, 21-05-13 12:34
henri@brassda.com / http://www.henristabel.de

Gut empfunden und auf den Punkt gebracht - mag ich dem vor mir Schreibenden nur beipflichten.
Denn dies ist im Grunde auch mein Eindruck, wenngleich ich als Insider sozusagen auch um einige mehr Zusammenhänge weiß.
Für mich war es das Nachmittagskonzert am Montag, welches soundmäßig mal wieder die richtige Richtung wies. Denn Andys Effektsektion war ausgefallen und so "musste" die Nyckelharpa per Mikrofon abgenommen werden, was zur Folge hatte, dass diese mal wieder wie eine Nyckelharpa klang - mit allen Effekten, die Andy ganz direkt auf diesem Instrument zu zaubern weiß - ohne dass diese in Distorsion-Sounds und anderen elektronischen Verfremdungen untergingen und auch nicht Marthes Stimme zerhackte - wie sonst oft in einigen Liedern. Wunderbar!!!
Vielleicht solltest Du, Andy, diese Effekte für einige Spezielle Stücke bei Nachtkonzerten einsetzen, wenn denn "der Mob ohnehin schon tobt" ;-)
So vielleicht auch die oft durchpolternden Beats von Thomas neuer Bassdrum, die - obwohl sehr innovativ - akustisch jedoch eher an einen schlecht gesampleten Sound elektronischer Schlagzeuge der 80er erinnert und visuell mit bloßem Auge kaum auszumachen ist. Für Straßenmusik sicher eine adäquate Variante. Für ein archaisches Bühnenprogramm neben so einem Instrument wie der Bordoon-Orgel und dem nicht wenig aufwendigen anderen Instrumentarium wirkt diese "Schlagzeugvariante" - wenn auch von einem so fähigen Trommler wie Thomas gespielt - eher lächerlich und unangemessen, wie ich finde. Schade - gespart an falscher Stelle :-(
Ansonsten empfand ich einige nette musikalische Veränderungen z.B. beim "Reigen durch Walhalla" oder bei dem neuen spanischen "Wikingerlied" (wo Marthes wundervolle Stimme mal richtig wirken kann!!!) als sehr angenehm und hoffnungsvoll.

Insgesamt war es für mich jedenfalls ein toller Markt mit tollem Programm in wunderbarem Ambiente. Zauberhaft mal wieder die Traumfänger und einmal mehr die Akrobaten, die wieder und wieder neues kreieren und dies sehr effektvoll und mit relativ wenig Aufwand auf die Bühne bringen.
Groooßes Lob ;-)

Henri




Pfingsten / Montag, 20-05-13 12:48
potsdam@fan.de /

Cocolorus diaboli - neuer Stil im 2. Jahr

Potsdam. Das Sonntagnachmittagskonzert war sehr schön, sehr transparent und nicht zu laut abgemischt und sehr gut und durchweg sauber musiziert (2012 habe ich da auch eine Katastrophe erlebt). Der neue angekündigt rockigere und nicht mehr so brav sein wollende Stil ist zum Teil gewöhnungsbedürftig: neue Lieder gehen nicht so ganz leicht in die Ohren, wirken noch nicht organisch und sicher - z. T. eher konstruiert und gewollt, in einigen Liedanfängen fragt man sich, ob wirklich alle das gleiche Lied spielen. Allerdings hört man dann auch Wendungen, die man eher mit Trio Schlüsselbund verbindet.
Es liegt am Weggang der beiden Frauen, die klassisch und virtuos Musik machten. Aber Bandbesetzungen ändern sich nun mal: Studium beendet, Nachwuchs usw.
Marte hat dafür einen ausgeprägteren Gesangsstil und könnte noch mehr an ihrer Bühnenpräsenz arbeiten und mit dem Publikun spielen, sie versteckt sich zu oft am Blasebalg. Der neue Stil ist leider noch männlich geprägt. Einzelne Frauen können dennoch Bands dominieren - die Beispiele sind bekannt. Und nicht zuletzt: ein helleres, bunteres Outfit auf dunklem Bühnenhintergrund täte gut, das hatte die beiden anderen Frauen immer. Marte hat es längst verdient auf der Webseite als Bandbesetzung erwähnt zu werden!!!
Kai ist aktiver als früher. Thomas ist eine sichere Stütze und macht nicht mehr alle Moderationen und auch nicht mehr so lange. Gückwunsch zum 2. Nachwuchs.
Andi kann zum Glück das Virtuose z.B. im Spielmann beisteuern, wieso dort jetzt manche Strophen ohne Melodie gesungen werden, erschließt sich aber nicht.
Dietmar ist musikalisch und organisatorisch sowieso der Chef - jetzt leider mit weniger Harfentönen. Ich habe mich mit dem neuen Stil langsam ausgesöhnt - es hat aber ein Jahr gebraucht.

Potsdam verregneter Pfingstsamstag davor: leider machten ein paar Stamm-Händler den Eindruck, dass sie den Alkohol, den sie mangels Publikum nicht verkaufen konnten, selber konsumiert hatten.
Entschädigung an Menschen und Umsatz am Pfingstsonntag - das Projekt Cocolorus Budenzauber hat es verdient. Aber der frühere klassisch-melodiöse Stil der Kernband hat besser zum Thema Mittelalter gepasst und auf einer subtilen Ebene hat man den Eindruck, dass die Band selber das auch ein wenig empfindet.




Eddy 30 / Sonntag, 12-05-13 17:06
foxdied@msn.com /

Hallo Cocolorus,

ich bin jetzt erst das Dritte oder vierte Mal dabei. Bekomme es chronologisch nicht mehr ganz auf die Reihe. Eigentlich traue ich mich gar nicht richtig Kritik an euch zu üben. Da ihr das so unglaublich toll macht und wenig dafür verlangt. Aber was wäre ein Fan, der nicht auch mal sagt, wenn Veränderungen oder der Mut zur Veränderung in meinen Augen am Ziel vorbei gehen. Daher möchte ich jetzt auch mal was dazu schreiben. Das erste Mal durfte ich Cocolorus beim Internationalen Kultur und Lustgarten erleben. Da war die Feuershow noch getrennt. Einfach nur toll zum damaligen Zeitpunkt. Die beiden Mädels (Karoline und Andine). Ein super Zusammenspiel, mit den beiden älteren Herren (Dietmar und Kai). Auch der Schlagzeuger (Thomas), Andreas und Henri, waren zu dem Zeitpunkt eine super Besetzung. Ich hatte bis zu dem Zeitpunkt, noch nie so eine tolle mittelalterliche Band gesehen. Ich fand das ganz toll. Auch das ganze drum herum, mit den anderen Ständen und der Feuershow in den Folgejahren. Erstklassig.

Dieses Jahr waren wir nun wieder beim Internationalen Kultur und Lustgarten. Doch war ich ehrlich gesagt nicht mehr so begeistert. Muss mich meinen Vorrednern bis auf den Beitrag von Nadine anschließen. Den Tontechniker würde ich sofort kündigen. Der hat fast die ganze Vorstellung vermasselt. Auch am Folgetag. Unmöglich. Ganz zum Schluss, wo die Feuershow vorbei war, macht er dann noch Technomusik an. Dann der viele Rauch und diese nervende und übertriebene Lichttechnik. Sehr unpassend wie ich finde. Auch klingt das so gar nicht mehr nach Mittelalter. Es mag sicherlich auch daran liegen, dass die Tontechnik die Balance nicht hinbekommen hat. Doch wie schon gesagt wurde, klang das sehr nach Metal. Ihr hattet das zwar schon angekündigt. Doch eine moderne Bassgitarre hat bei euch in meinen Augen nichts zu suchen. Die Instrumente der Vergangenheit haben einfach ihren eigenen Charme. Daher ändert das doch bitte wieder. Der Gesang von Marte und die restliche alte Besetzung der Band, haben natürlich das Beste draus gemacht. Man hat aber schon gemerkt, dass diese auch nicht so richtig zufrieden waren.

Mein Fazit. Es wurde ja nur geschrieben, dass die beiden Mädels aus irgendwelchen Gründen die Band verlassen haben. Wenn es das Geld ist, was diese Probleme der Zeit bei euch erzeugt. Dann nehmt doch Eintritt um Himmels Willen. Ich bin sicher nicht der einzige, der bereit wäre Eintritt zu bezahlen oder den einen oder anderen Euro hier und da drauf zu legen. Dann noch etwas zu den CDs. Leider kommt die CD Musik in keinster Weise an die Live Auftritte ran. Finde ich wirklich schade. Gerade wenn es ruhige Liedstellen gibt und Michael zum Trommeln ansetzt, fehlt einfach das *BAM* wie in den Liveshows. Auch würde ich mich freuen, wenn man die Musiktitel einzeln im Internet kaufen kann.

Zu Nadines Beitrag. Will dir ja nicht zu nahe treten. Aber 6 Euro für 2 Tage ist doch kein Geld. Auch der eine Euro für die Spielgeräte ist in meinen Augen kein Geld. Wo bekommt man denn heute noch etwas für einen Euro? Wie schon erwähnt ist selbst ein Kinobesuch oder ein Tierparkbesuch um ein vielfaches teurer. Man muss ja immer davon ausgehen, dass durch Kinderhände auch etwas kaputt gemacht wird. Das macht sich auch nicht von alleine wieder heile. Selbst wenn die Spielgeräte das überstehen, müssen diese irgendwann überholt, erneuert oder modernisiert werden, das deine Kinder auch in Zukunft staunen können oder sich nicht verletzen, was übrigens auch wieder Geld kostet. Daher Leben und leben lassen.

Ich will diesen Beitrag auch nutzen, um ein großes Lob an das Team von Cocolorus auszusprechen. Ihr macht das wirklich toll. Man sieht, dass ihr eine große Familie seid und bringt das auch ganz toll rüber. Dieser Frohsinn, der Spaß und die positive Energie die ihr vermittelt, ist eine tolle Abwechslung zum tristen Alltag bzw. man kann diesen für eine gewisse Zeit vergessen. Wäre schön, wenn ihr nach Sachsen-Anhalt (Quedlinburg; Wernigerode) expandiert. Dort sind meine Wurzeln, wo es öfters mittelalterliche Märkte, Burg- und Schlossfeste gibt, wo ihr in meinen Augen gut hinpassen würdet ;).

LG Eddy

PS.: Habe gestern durch eine Ansage von Dietmar erfahren, dass die ganzen Essenstände auch zu euch gehören und ihr euch ausschließlich darüber finanziert. Wusste ich bisher nicht. Dachte immer, dass diese extra zu sehen sind und ihr vom Veranstalter bezahlt werdet. Würde mir daher wünschen, dass man die Apfelkrapfen mit mehr Apfelstücken fertigt. Danke ;).




mario / Donnerstag, 09-05-13 23:01
keine@email.de /

Wir waren letztes Wochenende in Dietersdorf. Das Fest war toll und auch die sechs Euro pro Erwachsenen fanden wir ok. Dafür erlebt man dort viele Menschen, die davon leben wollen/müssen. Sowohl das Bühnenprogramm wie auch die Auftritte der Ritter waren dafür kostenlos - auch wenn natürlich eine kleine Spende willkommen war ;-)
Zur Lokation selbst kann ich nur sagen, dass man gleich am Anfang einen großen Parkplatz für 2.50 € findet. Dann muss man zwar ein paar Schritte laufen aber es muss auch nicht jeder kleine Ort zugeparkt werden.
Wir fanden es jedenfalls toll (insbesondere die leckeren Apfelkrapfen) und waren heute gleich wieder in Berlin-Mariendorf bei Cocolorus DIABOLI. Leider war das Wetter etwas feuchter, so dass wir nicht bis zur Feuershow geblieben sind. Aber trotzdem war es richtig toll...
(ach ja Parkplätze musste man lange suchen und die Toiletten war - wie Dixis eben sind ;-) )




< vorherige Einträge 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 weitere Einträge >

Gästebucheintrag hinzufügen

Es ist aus Datenschutzgründen (EU-DSGVO) keine automatische Eingabe von Gästebucheinträge verfügbar.

Bitte sende deinen Gästebucheintrag per EMail an Opens window for sending emailcocolorus@ist-einmalig.de

Ihre EMail wird nach der Bearbeitung gelöscht.